Domain ktpp.de kaufen?
Wir ziehen mit dem Projekt ktpp.de um. Sind Sie am Kauf der Domain ktpp.de interessiert?
Schicken Sie uns bitte eine Email an
domain@kv-gmbh.de oder rufen uns an: 0541-76012653.
Produkte zum Begriff Konsumgüter:

Gebrauchsüberlassung komplexer Konsumgüter
Gebrauchsüberlassung komplexer Konsumgüter

Gebrauchsüberlassung komplexer Konsumgüter , Eine ökonomische Analyse , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Auflage: 1999, Erscheinungsjahr: 19990125, Produktform: Kartoniert, Beilage: Paperback, Titel der Reihe: Markt- und Unternehmensentwicklung Markets and Organisations##, Auflage/Ausgabe: 1999, Seitenzahl/Blattzahl: 320, Keyword: Güter; Institutionenökonomik; Konsum; Leasing; Markt; Markt-undUnternehmensentwicklung; NeueInstitutionenökonomik; Unternehmen; Unternehmensentwicklung; Wirtschaft; Ökonomie; Ökonomik, Fachschema: Güter - Güterrecht ~Leasing, Imprint-Titels: Markt- und Unternehmensentwicklung Markets and Organisations, Warengruppe: HC/Betriebswirtschaft, Fachkategorie: Betriebswirtschaft und Management, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: Deutscher Universitätsverlag, Verlag: Deutscher Universitätsverlag, Länge: 210, Breite: 148, Höhe: 18, Gewicht: 416, Produktform: Kartoniert, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, eBook EAN: 9783322977908, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 49.99 € | Versand*: 0 €
Warentest und Konsumgüter-Marketing (Fritz, Wolfgang)
Warentest und Konsumgüter-Marketing (Fritz, Wolfgang)

Warentest und Konsumgüter-Marketing , Forschungskonzeption und Ergebnisse einer empirischen Untersuchung , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Auflage: 1984, Erscheinungsjahr: 19840101, Produktform: Kartoniert, Beilage: Paperback, Titel der Reihe: neue betriebswirtschaftliche forschung (nbf)#27#, Autoren: Fritz, Wolfgang, Auflage/Ausgabe: 1984, Seitenzahl/Blattzahl: 624, Keyword: Konsum; Konsumgüter; Marketing, Imprint-Titels: neue betriebswirtschaftliche forschung (nbf), Warengruppe: HC/Wirtschaft/Management, Fachkategorie: Betriebswirtschaft und Management, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: Gabler Verlag, Verlag: Betriebswirtschaftlicher Verlag Gabler, Länge: 235, Breite: 155, Höhe: 34, Gewicht: 931, Produktform: Kartoniert, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, eBook EAN: 9783663129165, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 54.99 € | Versand*: 0 €
Halaszovich, Tilo F.: Neuprodukteinführungsstrategien schnelldrehender Konsumgüter
Halaszovich, Tilo F.: Neuprodukteinführungsstrategien schnelldrehender Konsumgüter

Neuprodukteinführungsstrategien schnelldrehender Konsumgüter , Eine empirische Wirkungsanalyse des Marketing Mix , Fachbücher, Lernen & Nachschlagen > Bücher & Zeitschriften

Preis: 59.99 € | Versand*: 0 €
Kemper, Jessica: Kauftrigger für Konsumgüter in der virtuellen Welt von "Second Life"
Kemper, Jessica: Kauftrigger für Konsumgüter in der virtuellen Welt von "Second Life"

Kauftrigger für Konsumgüter in der virtuellen Welt von "Second Life" , Bücher > Bücher & Zeitschriften

Preis: 42.95 € | Versand*: 0 €

Sind Autos Konsumgüter?

Ja, Autos gelten als Konsumgüter, da sie in erster Linie für den persönlichen Gebrauch und Konsum bestimmt sind. Sie werden von Pr...

Ja, Autos gelten als Konsumgüter, da sie in erster Linie für den persönlichen Gebrauch und Konsum bestimmt sind. Sie werden von Privatpersonen gekauft, um ihre individuellen Transportbedürfnisse zu erfüllen.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Weiß jemand, was Konsumgüter sind?

Konsumgüter sind Produkte, die von Verbrauchern gekauft und konsumiert werden. Sie umfassen eine breite Palette von Produkten wie...

Konsumgüter sind Produkte, die von Verbrauchern gekauft und konsumiert werden. Sie umfassen eine breite Palette von Produkten wie Lebensmittel, Kleidung, Elektronik, Haushaltsgeräte und vieles mehr. Konsumgüter sind in der Regel für den persönlichen Gebrauch bestimmt und werden in großen Mengen hergestellt und verkauft.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was sind Konsumgüter und Dienstleistungen?

Konsumgüter sind Produkte, die von Verbrauchern gekauft und konsumiert werden, wie zum Beispiel Lebensmittel, Kleidung oder Elektr...

Konsumgüter sind Produkte, die von Verbrauchern gekauft und konsumiert werden, wie zum Beispiel Lebensmittel, Kleidung oder Elektronik. Dienstleistungen hingegen sind immaterielle Leistungen, die von Unternehmen oder Einzelpersonen erbracht werden, wie zum Beispiel Friseur- oder Reinigungsdienste.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Woher kommen die Konsumgüter in Deutschland?

Die Konsumgüter in Deutschland kommen aus verschiedenen Quellen. Ein großer Teil wird im Inland produziert, sowohl von deutschen U...

Die Konsumgüter in Deutschland kommen aus verschiedenen Quellen. Ein großer Teil wird im Inland produziert, sowohl von deutschen Unternehmen als auch von ausländischen Unternehmen mit Produktionsstandorten in Deutschland. Ein weiterer Teil wird importiert, entweder aus anderen EU-Ländern oder aus Ländern außerhalb der EU.

Quelle: KI generiert von FAQ.de
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Offline-Marketing und Online-Marketing, Note: 1, Fachhochschule Wiener Neustadt, Sprache: Deutsch, Abstract: Die wachsende Individualisierung der Menschen und Heterogenität der Märkte sind mitverantwortlich für die zunehmende Unberechenbarkeit des Konsumverhaltens der westlichen Gesellschaften. Unabhängig von Faktoren wie Schicht oder Einkommen wählt der (hybride) Konsument einmal billige Diskontprodukte und investiert im nächsten Moment in teure Luxusartikel. Diese Entwicklung in der Konsumgüter- und Handelsbranche führt nicht nur zu Problemen in der Zielmarktsegmentierung, sondern fördert auch die Polarisierung der Märkte und erfordert zunehmend eine eindeutige Positionierung der Unternehmen und der Produkte. 
Im Zentrum der vorliegende Arbeit steht das Konsumentenverhalten im Allgemeinen und dessen hybride Ausprägung im Besonderen. Ziel ist es, die Grundlagen des Konsumentenverhaltens theoretisch zu erläutern, um darauf aufbauend das Phänomen des hybriden Konsumverhaltens und dessen Auswirkungen auf Unternehmen und Gesellschaft zu erfassen. (Weber, Barbara Maria)
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Offline-Marketing und Online-Marketing, Note: 1, Fachhochschule Wiener Neustadt, Sprache: Deutsch, Abstract: Die wachsende Individualisierung der Menschen und Heterogenität der Märkte sind mitverantwortlich für die zunehmende Unberechenbarkeit des Konsumverhaltens der westlichen Gesellschaften. Unabhängig von Faktoren wie Schicht oder Einkommen wählt der (hybride) Konsument einmal billige Diskontprodukte und investiert im nächsten Moment in teure Luxusartikel. Diese Entwicklung in der Konsumgüter- und Handelsbranche führt nicht nur zu Problemen in der Zielmarktsegmentierung, sondern fördert auch die Polarisierung der Märkte und erfordert zunehmend eine eindeutige Positionierung der Unternehmen und der Produkte. Im Zentrum der vorliegende Arbeit steht das Konsumentenverhalten im Allgemeinen und dessen hybride Ausprägung im Besonderen. Ziel ist es, die Grundlagen des Konsumentenverhaltens theoretisch zu erläutern, um darauf aufbauend das Phänomen des hybriden Konsumverhaltens und dessen Auswirkungen auf Unternehmen und Gesellschaft zu erfassen. (Weber, Barbara Maria)

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Offline-Marketing und Online-Marketing, Note: 1, Fachhochschule Wiener Neustadt, Sprache: Deutsch, Abstract: Die wachsende Individualisierung der Menschen und Heterogenität der Märkte sind mitverantwortlich für die zunehmende Unberechenbarkeit des Konsumverhaltens der westlichen Gesellschaften. Unabhängig von Faktoren wie Schicht oder Einkommen wählt der (hybride) Konsument einmal billige Diskontprodukte und investiert im nächsten Moment in teure Luxusartikel. Diese Entwicklung in der Konsumgüter- und Handelsbranche führt nicht nur zu Problemen in der Zielmarktsegmentierung, sondern fördert auch die Polarisierung der Märkte und erfordert zunehmend eine eindeutige Positionierung der Unternehmen und der Produkte. Im Zentrum der vorliegende Arbeit steht das Konsumentenverhalten im Allgemeinen und dessen hybride Ausprägung im Besonderen. Ziel ist es, die Grundlagen des Konsumentenverhaltens theoretisch zu erläutern, um darauf aufbauend das Phänomen des hybriden Konsumverhaltens und dessen Auswirkungen auf Unternehmen und Gesellschaft zu erfassen. , Fachbücher, Lernen & Nachschlagen > Bücher & Zeitschriften , Auflage: 3. Auflage, Erscheinungsjahr: 20090720, Produktform: Kartoniert, Beilage: Paperback, Autoren: Weber, Barbara Maria, Auflage: 09003, Auflage/Ausgabe: 3. Auflage, Seitenzahl/Blattzahl: 52, Keyword: Konsum; Kaufverhalten; hybridesKonsumentenverhalten; hybriderKonsument; multioptionalerKonsument; Marketing; Positionierung, Warengruppe: HC/Wirtschaft/Werbung, Marketing, Fachkategorie: Vertrieb und Marketing, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: GRIN Verlag, Länge: 210, Breite: 148, Höhe: 5, Gewicht: 90, Produktform: Kartoniert, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, eBook EAN: 9783640376841, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 27.95 € | Versand*: 0 €
Leapfrogging-Behavior ist die Entscheidung eines Nachfragers, eine gegenwärtig auf dem Markt verfügbare Innovation nicht zu kaufen und die Kaufentscheidung auf eine in der Zukunft erwartete Produktgeneration zu verschieben. Das Leapfrogging-Phänomen gewinnt aufgrund der immer kürzer werdenden Abfolge von Innovations- und Produktlebenszyklen auf einer wachsenden Anzahl von Märkten sowohl im Konsumgüter- als auch im Investition sgüterbereich an Bedeutung. Alexander Pohl beschreibt das Verhalten von Käufern technologischer Innovationen und identifiziert spezifische Einflußgrößen auf das Leapfrogging-Behavior. Der Autor gibt Handlungsempfehlungen für Anbi eter bei der Vermarktung technologischer Innovationen unter besonderer Berücksichtigung des Leapfrogging-Effekts.
Verzeichnis: Alexander Pohl beschreibt das Verhalten von Käufern technologischer Innovationen und identifiziert spezifische Einflußgrößen auf das Leapfrogging-Behavior (die Entscheidung eines Nachfragers, eine gegenwärtig auf dem Markt verfügbare Innovation nicht zu kaufen und die Kaufentscheidung auf eine in der Zukunft erwartete Produktgeneration zu verschieben) und gibt Handlungsempfehlungen für Anbieter bei der Vermarktung technologischer Innovationen.
Verzeichnis 2: Alexander Pohl beschreibt das Verhalten von Käufern technologischer Innovationen und identifiziert spezifische Einflußgrößen auf das Leapfrogging-Behavior und gibt Handlungsempfehlungen für Anbieter bei der Vermarktung. (Pohl, Alexander)
Leapfrogging-Behavior ist die Entscheidung eines Nachfragers, eine gegenwärtig auf dem Markt verfügbare Innovation nicht zu kaufen und die Kaufentscheidung auf eine in der Zukunft erwartete Produktgeneration zu verschieben. Das Leapfrogging-Phänomen gewinnt aufgrund der immer kürzer werdenden Abfolge von Innovations- und Produktlebenszyklen auf einer wachsenden Anzahl von Märkten sowohl im Konsumgüter- als auch im Investition sgüterbereich an Bedeutung. Alexander Pohl beschreibt das Verhalten von Käufern technologischer Innovationen und identifiziert spezifische Einflußgrößen auf das Leapfrogging-Behavior. Der Autor gibt Handlungsempfehlungen für Anbi eter bei der Vermarktung technologischer Innovationen unter besonderer Berücksichtigung des Leapfrogging-Effekts. Verzeichnis: Alexander Pohl beschreibt das Verhalten von Käufern technologischer Innovationen und identifiziert spezifische Einflußgrößen auf das Leapfrogging-Behavior (die Entscheidung eines Nachfragers, eine gegenwärtig auf dem Markt verfügbare Innovation nicht zu kaufen und die Kaufentscheidung auf eine in der Zukunft erwartete Produktgeneration zu verschieben) und gibt Handlungsempfehlungen für Anbieter bei der Vermarktung technologischer Innovationen. Verzeichnis 2: Alexander Pohl beschreibt das Verhalten von Käufern technologischer Innovationen und identifiziert spezifische Einflußgrößen auf das Leapfrogging-Behavior und gibt Handlungsempfehlungen für Anbieter bei der Vermarktung. (Pohl, Alexander)

Leapfrogging-Behavior ist die Entscheidung eines Nachfragers, eine gegenwärtig auf dem Markt verfügbare Innovation nicht zu kaufen und die Kaufentscheidung auf eine in der Zukunft erwartete Produktgeneration zu verschieben. Das Leapfrogging-Phänomen gewinnt aufgrund der immer kürzer werdenden Abfolge von Innovations- und Produktlebenszyklen auf einer wachsenden Anzahl von Märkten sowohl im Konsumgüter- als auch im Investition sgüterbereich an Bedeutung. Alexander Pohl beschreibt das Verhalten von Käufern technologischer Innovationen und identifiziert spezifische Einflußgrößen auf das Leapfrogging-Behavior. Der Autor gibt Handlungsempfehlungen für Anbi eter bei der Vermarktung technologischer Innovationen unter besonderer Berücksichtigung des Leapfrogging-Effekts. Verzeichnis: Alexander Pohl beschreibt das Verhalten von Käufern technologischer Innovationen und identifiziert spezifische Einflußgrößen auf das Leapfrogging-Behavior (die Entscheidung eines Nachfragers, eine gegenwärtig auf dem Markt verfügbare Innovation nicht zu kaufen und die Kaufentscheidung auf eine in der Zukunft erwartete Produktgeneration zu verschieben) und gibt Handlungsempfehlungen für Anbieter bei der Vermarktung technologischer Innovationen. Verzeichnis 2: Alexander Pohl beschreibt das Verhalten von Käufern technologischer Innovationen und identifiziert spezifische Einflußgrößen auf das Leapfrogging-Behavior und gibt Handlungsempfehlungen für Anbieter bei der Vermarktung. , Ein Erklärungsansatz auf Basis der Theorie des wahrgenommenen Risikos , Bücher > Bücher & Zeitschriften , Auflage: 1996, Erscheinungsjahr: 19960626, Produktform: Kartoniert, Beilage: Paperback, Titel der Reihe: neue betriebswirtschaftliche forschung (nbf)#227#, Autoren: Pohl, Alexander, Auflage/Ausgabe: 1996, Seitenzahl/Blattzahl: 340, Keyword: Handlungsempfehlung; Informationsökonomie; Innovation; Investition; Kaufentscheidung; Konsum; Konsumgüter; Management; Marketing; Marketing-Management; Märkte; Ökonomie, Imprint-Titels: neue betriebswirtschaftliche forschung (nbf), Warengruppe: HC/Wirtschaft/Management, Fachkategorie: Betriebswirtschaft und Management, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: Gabler Verlag, Verlag: Betriebswirtschaftlicher Verlag Gabler, Länge: 229, Breite: 152, Höhe: 19, Gewicht: 494, Produktform: Kartoniert, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, eBook EAN: 9783322992291, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 54.99 € | Versand*: 0 €
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Offline-Marketing und Online-Marketing, Note: 2,0, Fachhochschule Wedel , Veranstaltung: Dienstleistungsmanagement, Sprache: Deutsch, Abstract: Von 1990 bis 2003 ist der Anteil des tertiären Sektors am BIP von 60,0% auf 70,3% gestiegen. Diese Entwicklung schlägt sich ebenfalls in der Erwerbstätigkeit im Dienstleistungssektor nieder. Diese stieg allein in den Jahren 2000 bis 2003 von 64,2% auf 66,0% an. Führt man diesen Trend fort, entwickeln wir uns zu einer sog. `Dienstleistungsgesellschaft¿. 
Einer der Gründe für das anhaltende Wachstum im Dienstleistungssektor ist die stete Homogenisierung der im Markt angebotenen Konsumgüter. Unternehmen erweitern im Kampf um Wettbewerbsvorteile ihre Sachgüter um Dienstleistungskomponenten und versuchen sich so gegen ihre Wettbewerber durchzusetzen. 
Des Weiteren verlangt der Kunde vermehrt nach komplexen Problemlösungen, wodurch der systematischen und strukturierten Entwicklung von Dienstleistungen eine immer größer werdende Bedeutung zukommt.
Bei dem Versuch den gestiegenen Kundenbedürfnissen gerecht zu werden sehen sich die Unternehmen aber auch einem Mangel an geeigneten Vorgehensweisen, Methoden und Werkzeugen gegenüber, sowie fehlenden organisatorischen Strukturen im Bereich der Dienstleistungsentwicklung . Die in der Vergangenheit häufig praktizierte Vorgehensweise des `learning-by-doing¿ bei der Entwicklung von Dienstleistungsangeboten birgt das Risiko, den Kunden anfänglich nicht zufrieden zu stellen. Dieses kann zu Reklamationen oder sogar Kundenabwanderungen führen und somit wird nicht nur kein Wettbewerbsvorteil erlangt, sondern das erforderliche Reengineering verursacht zusätzlich hohe Kosten. 
Die Herausforderung an die Unternehmen und das Service-Design besteht darin, die Dienstleistung als Ganzes, in sich geschlossenes System mit einer Vielzahl von Prozessen zu verstehen. Die Funktion des Service-Designs ist, diese verschiedenen Prozesse in unterschiedlichen Dimensionen zu gestalten und den Unternehmen somit einen strukturierten Ablauf zur Erstellung qualitativ hochwertiger Dienstleistungen zu ermöglichen. 

Im Rahmen dieser Arbeit sollen die unterschiedlichen Konzepte des Service-Designs vorgestellt und anhand des Bankensektors die Anwendungsmöglichkeiten des Service-Designs aufgezeigt werden. (Berg, Niels Michael)
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Offline-Marketing und Online-Marketing, Note: 2,0, Fachhochschule Wedel , Veranstaltung: Dienstleistungsmanagement, Sprache: Deutsch, Abstract: Von 1990 bis 2003 ist der Anteil des tertiären Sektors am BIP von 60,0% auf 70,3% gestiegen. Diese Entwicklung schlägt sich ebenfalls in der Erwerbstätigkeit im Dienstleistungssektor nieder. Diese stieg allein in den Jahren 2000 bis 2003 von 64,2% auf 66,0% an. Führt man diesen Trend fort, entwickeln wir uns zu einer sog. `Dienstleistungsgesellschaft¿. Einer der Gründe für das anhaltende Wachstum im Dienstleistungssektor ist die stete Homogenisierung der im Markt angebotenen Konsumgüter. Unternehmen erweitern im Kampf um Wettbewerbsvorteile ihre Sachgüter um Dienstleistungskomponenten und versuchen sich so gegen ihre Wettbewerber durchzusetzen. Des Weiteren verlangt der Kunde vermehrt nach komplexen Problemlösungen, wodurch der systematischen und strukturierten Entwicklung von Dienstleistungen eine immer größer werdende Bedeutung zukommt. Bei dem Versuch den gestiegenen Kundenbedürfnissen gerecht zu werden sehen sich die Unternehmen aber auch einem Mangel an geeigneten Vorgehensweisen, Methoden und Werkzeugen gegenüber, sowie fehlenden organisatorischen Strukturen im Bereich der Dienstleistungsentwicklung . Die in der Vergangenheit häufig praktizierte Vorgehensweise des `learning-by-doing¿ bei der Entwicklung von Dienstleistungsangeboten birgt das Risiko, den Kunden anfänglich nicht zufrieden zu stellen. Dieses kann zu Reklamationen oder sogar Kundenabwanderungen führen und somit wird nicht nur kein Wettbewerbsvorteil erlangt, sondern das erforderliche Reengineering verursacht zusätzlich hohe Kosten. Die Herausforderung an die Unternehmen und das Service-Design besteht darin, die Dienstleistung als Ganzes, in sich geschlossenes System mit einer Vielzahl von Prozessen zu verstehen. Die Funktion des Service-Designs ist, diese verschiedenen Prozesse in unterschiedlichen Dimensionen zu gestalten und den Unternehmen somit einen strukturierten Ablauf zur Erstellung qualitativ hochwertiger Dienstleistungen zu ermöglichen. Im Rahmen dieser Arbeit sollen die unterschiedlichen Konzepte des Service-Designs vorgestellt und anhand des Bankensektors die Anwendungsmöglichkeiten des Service-Designs aufgezeigt werden. (Berg, Niels Michael)

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich BWL - Offline-Marketing und Online-Marketing, Note: 2,0, Fachhochschule Wedel , Veranstaltung: Dienstleistungsmanagement, Sprache: Deutsch, Abstract: Von 1990 bis 2003 ist der Anteil des tertiären Sektors am BIP von 60,0% auf 70,3% gestiegen. Diese Entwicklung schlägt sich ebenfalls in der Erwerbstätigkeit im Dienstleistungssektor nieder. Diese stieg allein in den Jahren 2000 bis 2003 von 64,2% auf 66,0% an. Führt man diesen Trend fort, entwickeln wir uns zu einer sog. `Dienstleistungsgesellschaft¿. Einer der Gründe für das anhaltende Wachstum im Dienstleistungssektor ist die stete Homogenisierung der im Markt angebotenen Konsumgüter. Unternehmen erweitern im Kampf um Wettbewerbsvorteile ihre Sachgüter um Dienstleistungskomponenten und versuchen sich so gegen ihre Wettbewerber durchzusetzen. Des Weiteren verlangt der Kunde vermehrt nach komplexen Problemlösungen, wodurch der systematischen und strukturierten Entwicklung von Dienstleistungen eine immer größer werdende Bedeutung zukommt. Bei dem Versuch den gestiegenen Kundenbedürfnissen gerecht zu werden sehen sich die Unternehmen aber auch einem Mangel an geeigneten Vorgehensweisen, Methoden und Werkzeugen gegenüber, sowie fehlenden organisatorischen Strukturen im Bereich der Dienstleistungsentwicklung . Die in der Vergangenheit häufig praktizierte Vorgehensweise des `learning-by-doing¿ bei der Entwicklung von Dienstleistungsangeboten birgt das Risiko, den Kunden anfänglich nicht zufrieden zu stellen. Dieses kann zu Reklamationen oder sogar Kundenabwanderungen führen und somit wird nicht nur kein Wettbewerbsvorteil erlangt, sondern das erforderliche Reengineering verursacht zusätzlich hohe Kosten. Die Herausforderung an die Unternehmen und das Service-Design besteht darin, die Dienstleistung als Ganzes, in sich geschlossenes System mit einer Vielzahl von Prozessen zu verstehen. Die Funktion des Service-Designs ist, diese verschiedenen Prozesse in unterschiedlichen Dimensionen zu gestalten und den Unternehmen somit einen strukturierten Ablauf zur Erstellung qualitativ hochwertiger Dienstleistungen zu ermöglichen. Im Rahmen dieser Arbeit sollen die unterschiedlichen Konzepte des Service-Designs vorgestellt und anhand des Bankensektors die Anwendungsmöglichkeiten des Service-Designs aufgezeigt werden. , Fachbücher, Lernen & Nachschlagen > Bücher & Zeitschriften , Auflage: 2. Auflage, Erscheinungsjahr: 20080724, Produktform: Kartoniert, Beilage: Paperback, Autoren: Berg, Niels Michael, Auflage: 08002, Auflage/Ausgabe: 2. Auflage, Seitenzahl/Blattzahl: 52, Keyword: Dienstleistungsmanagement, Warengruppe: HC/Wirtschaft/Werbung, Marketing, Fachkategorie: Vertrieb und Marketing, Text Sprache: ger, UNSPSC: 49019900, Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik: 49019900, Verlag: GRIN Verlag, Länge: 210, Breite: 148, Höhe: 5, Gewicht: 90, Produktform: Kartoniert, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, Genre: Sozialwissenschaften/Recht/Wirtschaft, eBook EAN: 9783640100323, Herkunftsland: DEUTSCHLAND (DE), Katalog: deutschsprachige Titel, Katalog: Gesamtkatalog, Katalog: Lagerartikel, Book on Demand, ausgew. Medienartikel, Unterkatalog: AK, Unterkatalog: Bücher, Unterkatalog: Hardcover,

Preis: 27.95 € | Versand*: 0 €

Wie vakuumiert man Konsumgüter am besten?

Um Konsumgüter am besten zu vakuumieren, benötigt man eine Vakuumiermaschine. Zuerst sollte das Produkt in einen speziellen Vakuum...

Um Konsumgüter am besten zu vakuumieren, benötigt man eine Vakuumiermaschine. Zuerst sollte das Produkt in einen speziellen Vakuumbeutel oder -folie eingeschweißt werden. Anschließend wird der Beutel in die Vakuumiermaschine gelegt und das Gerät saugt die Luft aus dem Beutel, um ein Vakuum zu erzeugen. Sobald das Vakuum erzeugt ist, wird der Beutel versiegelt, um die Haltbarkeit des Produkts zu verlängern.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was sind Beispiele für Produktionsgüter, Konsumgüter und Dienstleistungsbetriebe?

Beispiele für Produktionsgüter sind Maschinen, Werkzeuge und Rohstoffe, die zur Herstellung von Waren verwendet werden. Beispiele...

Beispiele für Produktionsgüter sind Maschinen, Werkzeuge und Rohstoffe, die zur Herstellung von Waren verwendet werden. Beispiele für Konsumgüter sind Lebensmittel, Kleidung und Elektronik, die von Endverbrauchern gekauft und konsumiert werden. Beispiele für Dienstleistungsbetriebe sind Restaurants, Friseursalons und Banken, die Dienstleistungen wie Essen, Haarschnitte und Finanzdienstleistungen anbieten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Sind Antriebsriemen, Reifen, Schläuche, Dichtungen und Taucheranzüge Konsumgüter?

Ja, Antriebsriemen, Reifen, Schläuche, Dichtungen und Taucheranzüge können als Konsumgüter betrachtet werden. Sie werden von Verbr...

Ja, Antriebsriemen, Reifen, Schläuche, Dichtungen und Taucheranzüge können als Konsumgüter betrachtet werden. Sie werden von Verbrauchern gekauft und genutzt, um bestimmte Bedürfnisse zu erfüllen, sei es im Bereich des Transports, der Industrie oder des Sports.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Soll ich 3000 Euro sparen oder für Konsumgüter ausgeben?

Die Entscheidung, ob du 3000 Euro sparen oder für Konsumgüter ausgeben solltest, hängt von deinen individuellen finanziellen Ziele...

Die Entscheidung, ob du 3000 Euro sparen oder für Konsumgüter ausgeben solltest, hängt von deinen individuellen finanziellen Zielen und Prioritäten ab. Wenn du langfristige finanzielle Sicherheit anstrebst oder ein bestimmtes Sparziel hast, könnte es sinnvoll sein, das Geld zu sparen. Wenn du jedoch dringende Bedürfnisse oder Wünsche hast, die du erfüllen möchtest, könntest du das Geld für Konsumgüter ausgeben. Es ist wichtig, eine ausgewogene Entscheidung zu treffen, die sowohl kurzfristige Bedürfnisse als auch langfristige Ziele berücksichtigt.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Was sind Produktions- und Konsumgüter? Bitte geben Sie mir Beispiele.

Produktionsgüter sind Güter, die zur Herstellung anderer Güter verwendet werden, wie Maschinen, Rohstoffe oder Werkzeuge. Konsumgü...

Produktionsgüter sind Güter, die zur Herstellung anderer Güter verwendet werden, wie Maschinen, Rohstoffe oder Werkzeuge. Konsumgüter hingegen sind Güter, die von Endverbrauchern gekauft und konsumiert werden, wie Lebensmittel, Kleidung oder Elektronik. Ein Beispiel für ein Produktionsgut wäre eine Fabrikmaschine, während ein Beispiel für ein Konsumgut ein Smartphone wäre.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Inwiefern beeinflussen Konsumgüter das Verhalten der Verbraucher in Bezug auf Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit?

Konsumgüter beeinflussen das Verhalten der Verbraucher, da sie die Wahl haben, umweltfreundliche und nachhaltige Produkte zu kaufe...

Konsumgüter beeinflussen das Verhalten der Verbraucher, da sie die Wahl haben, umweltfreundliche und nachhaltige Produkte zu kaufen. Die Verfügbarkeit von umweltfreundlichen Konsumgütern kann das Bewusstsein der Verbraucher für Umweltfragen stärken und sie dazu ermutigen, nachhaltigere Entscheidungen zu treffen. Die Werbung und Kennzeichnung von Konsumgütern kann das Umweltbewusstsein der Verbraucher beeinflussen und sie dazu ermutigen, umweltfreundliche Produkte zu wählen. Die Nachfrage nach umweltfreundlichen Konsumgütern kann auch Unternehmen dazu veranlassen, nachhaltigere Produktions- und Lieferketten zu entwickeln.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Inwiefern beeinflussen Konsumgüter das Verhalten der Verbraucher in Bezug auf Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit?

Konsumgüter beeinflussen das Verhalten der Verbraucher, da sie die Wahl haben, umweltfreundliche und nachhaltige Produkte zu kaufe...

Konsumgüter beeinflussen das Verhalten der Verbraucher, da sie die Wahl haben, umweltfreundliche und nachhaltige Produkte zu kaufen. Die Verfügbarkeit von umweltfreundlichen Konsumgütern kann das Bewusstsein der Verbraucher für Umweltfragen stärken und sie dazu ermutigen, nachhaltigere Entscheidungen zu treffen. Durch den Kauf von umweltfreundlichen Konsumgütern können Verbraucher auch dazu beitragen, den Markt für nachhaltige Produkte zu stärken und die Nachfrage nach umweltfreundlichen Alternativen zu erhöhen. Darüber hinaus können Konsumgüter, die umweltfreundlich hergestellt und vertrieben werden, die Verbraucher dazu ermutigen, sich für nachhaltige Lebensweisen zu engagieren.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

Inwiefern beeinflussen Konsumgüter das Verhalten der Verbraucher in Bezug auf Umweltfreundlichkeit und Nachhaltigkeit?

Konsumgüter beeinflussen das Verhalten der Verbraucher, da sie die Wahl haben, umweltfreundliche und nachhaltige Produkte zu kaufe...

Konsumgüter beeinflussen das Verhalten der Verbraucher, da sie die Wahl haben, umweltfreundliche und nachhaltige Produkte zu kaufen. Die Verfügbarkeit von umweltfreundlichen Konsumgütern kann das Bewusstsein der Verbraucher für Umweltfragen stärken und sie dazu ermutigen, nachhaltigere Entscheidungen zu treffen. Hersteller von Konsumgütern können durch die Entwicklung und Vermarktung umweltfreundlicher Produkte das Verhalten der Verbraucher positiv beeinflussen. Die Nachfrage der Verbraucher nach umweltfreundlichen Konsumgütern kann auch dazu führen, dass Unternehmen ihre Produktions- und Lieferketten nachhaltiger gestalten.

Quelle: KI generiert von FAQ.de

* Alle Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und ggf. zuzüglich Versandkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass es im Einzelfall zu Abweichungen kommen kann.